#SolidAHRität

Die Flut am 14. Juli zerstörte das Ahrtal und die Zukunft der Ahrtaler.

Vom ersten Tag an hat das Schiele-Team mit allen Firmenbussen vor Ort mit angepackt und den Menschen aktiv geholfen – mit körperlichem Einsatz und vor allem mit Herz. Hilfe für alle, dort, wo Hilfe gebraucht wurde.

Weitere Helfer, Freunde, Familienmitglieder schlossen sich unserem engagierten Helfer-Trupp an. Es wurde geräumt, geschaufelt und gearbeitet. Körperlich, vor allem aber psychisch sind alle bis zur Belastungsgrenze gegangen. Haben Tolles geleistet.
Es wurde jedem geholfen, der Hilfe gebrauchen konnte – pragmatisch und zupackend. Viele aus dem Team verbrachten ihren Sommerurlaub an der AHR um Hilfe zu leisten.
Ohne große Überlegung und einer Selbstverständlichkeit wurde eine Behelfsunterkunft bei uns eingerichtet, die ab der ersten Nacht bereits genutzt wurde.
Unzählige Hilfsgüter wurden dafür bei uns angeliefert und konnten an Bedürftige verteilt werden.
Wer nicht vor Ort an der Ahr helfen konnte, fand hier in der Firma vielfältige Aufgaben. Das war z.B. die nächtliche Reparatur der defekten Geräte, damit diese am nächsten Tag wieder einsatzbereit waren. Bunt zusammengewürfelte Gruppen haben sich zu Teams entwickelt, von denen jeder wusste, was getan werden muss.

Hilfsmittel, Werkzeuge, Pumpen, Stromaggregate kamen durch die Elektro-Innung des Kreis Ahrweiler zum Einsatz. Organisiert durch den unermüdlichen Dominik Tietz.
Sein deutschlandweiter Aufruf zur Unterstützung hat massiv geholfen, dass im Ahrtal innerhalb kürzester Zeit auch in den stark betroffenen Orten Strom wieder verfügbar war. Logistische Unterstützung wurde durch Frank Simonis, sowie den Vater eines unserer Auszubildenden geleistet, begleitet vom Leiter unseres Technikums, der seinen Urlaub dafür aufgewendet hat.
Elektriker aus ganz Deutschland sind übers Wochenende oder aus dem Urlaub in Richtung Ahr gekommen, um aktiv mitzuarbeiten.
Gerne haben wir für die Helden Unterbringung in unserer Firma zu Verfügung gestellt. Wir haben eine Vielzahl unglaublich netter und engagierter Menschen kennengelernt.
Unser Schiele-Not-Team hat die Firma für alle anderen, die im Einsatz waren, am Laufen gehalten.
9 Erwachsene, 2 Kinder und 2 Hunde durften wir Unterkunft geben. Familie Gelmaz fand nach 12 Tagen bei uns zu Gast, eine Wohnung in Niederzissen, in der sie herzlich aufgenommen wurden. Das sind gute Fügungen.

Aus ganz Deutschland wurden neben angeforderten Elektrobauteilen auch Hilfsgüter aller Art angeliefert. Eine Riege Frauenpower aus Niederzissen übernahm die Verantwortung für 46 Paletten Material, die sortiert und dann vorübergehend in einer Halle eingelagert wurden. Diese sind zwischenzeitlich bei Hilfsbedürftigen angekommen.
Wir sagen danke für jede Form der bisher geleisteten Mitarbeit und Unterstützung. Für den Sonntagseinsatz des LKWs der Spedition Adams, die ärztliche Betreuung durch Frau Gruber, aber vor allem für das Kennenlernen, die Gespräche und das Engagement aller.

Gemeinsam zu helfen schafft eine Gemeinschaft, die gut tut und hilft, die schrecklichen Bilder und Erzählungen zu verdauen und ertragen zu können. Helfer wurden hier zu Freunden.
Wir haben unglaublich tolle Menschen kennengelernt und bei aller Trauer über die Situation im Ahrtal, doch auch Freude in den Gesichtern von Betroffenen, aber auch bei den Helfern gesehen.

Wir unterstützen und helfen auch weiter, denn der Wiederaufbau des wunderschönen Ahrtals ist nicht im Sprint zu leisten. Das ist ein Marathon.

Hier ein paar Impressionen:

…  Video Dominik Titz und Bilder von uns

Spenden Sie!

Wenn auch Sie helfen möchten, ist dies in Form von Sachspenden z.B. an das Baustoffzelt in Walporzheim möglich. Sie finden nachstehend die Links zu den Organisationsteams der Helfertrupps, sowie Spendenkonten

 

Spendenkonto des Landes Rheinland-Pfalz
DE78 5505 0120 0200 3006 06
Betreff: Katastrophenhilfe Hochwasser

Spendenkonto der Kreisverwaltung Ahrweiler
DE86 5775 1310 0000 3394 57 - Kreissparkasse Ahrweiler
Betreff: Hochwasserhilfe

Spendenkonten der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler
DE42 5775 1310 0000 3394 73 – Kreissparkasse Ahrweiler
DE33 5776 1591 0020 0010 02 – Volksbank Rhein-Ahr-Eifel
Betreff: Hochwasser

Spendenkonten der Stadt Sinzig
DE57 5776 1591 0100 1830 01 – Volksbank RheinAhrEifel e.G.
Betreff: Flutkatastrophe Sinzig
DE32 5775 1310 0000 3395 56 – Kreissparkasse Ahrweiler
Betreff: Stadt Sinzig Flutkatastrophe

Spendenkonto der Verbandsgemeinde Altenahr
(Orte Kreuzberg, Altenahr, Mayschoß, Rech, Dernau)
DE45 5775 1310 0000 2000 30 – Kreissparkasse Ahrweiler
Betreff: Katastrophenhilfe Altenahr

Spendenkonten der Verbandsgemeinde Adenau
(Orte Insul, Schuld, Antweiler)
DE18 5775 1310 0000 1000 24 – Kreissparkasse Ahrweiler
DE 55 5776 1591 0600 0220 00 – Volksbank Rhein-Ahr-Eifel
DE 84 3701 0050 0017 2905 06 – Postbank Köln
DE28 3706 9627 5838 0040 18 – Raiffeisenbank Voreifel eG
Betreff: Bürgerfonds Hochwasser

Neuer Standort der Elektro-Innung

Anpacken erwünscht...

MR-Fluthelfer_Shuttle-100~_v-facebook1200_0f4f13

Unzählige Helfer aus ganz Deutschland waren schon hier, um mit anzupacken. Eine unglaubliche Hilfe und unendliche SolidAHRität für die Betroffenen. Noch immer gibt es viel zu tun.
Wenn Sie auch mit anpacken möchten, nutzen Sie bitte die Helfershuttle. Die bringen Sie dort hin, wo Sie gebraucht werden.

Unzählige Helfer aus ganz Deutschland waren schon hier, um mit anzupacken. Eine unglaubliche Hilfe und unendliche SolidAHRität für die Betroffenen. Noch immer gibt es viel zu tun.
Wenn Sie auch mit anpacken möchten, nutzen Sie bitte die Helfershuttle. Die bringen Sie dort hin, wo Sie gebraucht werden.

Logo_ahrhelp-600x600

Die Hochwasser Hilfscommunity in der Hochwasserregion Ahr

Ahrhelp.com

Helfer:innen können Hilfe & Spenden anbieten. Hilfesuchende und Helfer:innen vor Ort können gezielt nach Hilfe fragen und Hilfe finden.
Helfer:innen können Hilfe & Spenden anbieten. Hilfesuchende und Helfer:innen vor Ort können gezielt nach Hilfe fragen und Hilfe finden.